Home
  • Photo Title 1
  • Photo Title 2
  • Photo Title 3
  • Photo Title 4
  • Photo Title 5
Heimspieltage

Heimspieltage

Termine:
Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!

Essel – Bardowick 1:3 (9:11, 11:9, 8:11, 8:11)

Der erste Satz gegen Bardowick verlief für die Esseler Mädels zu Anfang recht gut. Durch viele Eigenfehler Esselerseits konnten die Bardowicker Frauen den Satz jedoch für sich entscheiden. Im zweiten Satz holte unsere Mannschaft mit 11:9 den Ausgleich.
Die letzten beiden Sätze verliefen durch leichte Unkonzentriertheit jeweils mit 8:11 Punkten zugunsten der Bardowicker.

Essel – Hagenah 3:1 (11:6, 9:11, 11:4, 11:7)

Nachdem Hagenah mit 1:3 gegen Bardowick verlor, kamen die Esseler zu Anfang recht gut gegen Hagenah ins Spiel und entschieden den Satz mit 11:6 für sich. Im zweiten Satz führten die Esseler Frauen mit 9:6 Punkten. Nach einer Auszeit von Hagenah unterschätzten die Esseler Mädels die Gegner und verloren nach kurzen Ballwechseln mit 9:11 den Satz.
In Satz drei und vier legten sich die Esseler Mädels ins Zeug und gewannen diese somit locker mit 11:4 und 11:7.

Aktualisiert (Samstag, den 18. Juni 2016 um 13:07 Uhr)

 

Bei den Landesmeisterschaften der weiblichen Jugend U18 am letzten Wochenende in Bardowick holten sich die Esseler Mädels überraschend den Titel des Landesmeisters.

Gegner in der Vorrunde waren der MTV Wangersen und der TV Brettorf.

Das erste Spiel gegen den Kreisrivalen aus Wangersen verlief am Anfang recht ausgeglichen. Beiden Seiten unterliefen einige leichte Fehler und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Zum Ende des ersten Satzes brachte sich der MTV Wangersen besser in Szene und gewann den Satz mit 11:8. Einen ähnlichen Verlauf nahm der zweite Satz. Unachtsamkeiten auf Esseler Seite brachten den MTV Wangersen früh in Front und am Ende gewann Wangersen diesen Satz mit 11:7 und das Spiel mit 2:0 Sätzen. Wangersen gewann auch sein zweites Spiel gegen Brettorf und war somit für das Halbfinale qualifiziert.

Jetzt waren die Mädels vom TSV gefordert, wenn man das Halbfinale noch erreichen wollte. Nach ein paar deutlichen Worten des Trainers und der Ansage von Mannschaftsführerin Laura Koch („Mädels, wir reißen uns jetzt zusammen, denn wir wollen hier was holen“) ging ein Ruck durch die Mannschaft.

Aktualisiert (Freitag, den 17. Juni 2016 um 16:37 Uhr)

Weiterlesen...

 

TSV Essel kämpft sich nach oben


LANDKREIS. Die Frauen des TSV Essel mischen in der 2. Faustball-Bundesliga wieder oben mit. Nach Erfolgen ĂĽber den VfK 01 Berlin und die SG Stern Kaulsdorf/Berlin ist der TSV jetzt zusammen mit Berlin und Bardowick an der Tabellenspitze gleichauf. Der TSV Hagenah indes hatte gegen die beiden Berliner Vertretungen keine Chance und steckt voll im Abstiegskampf.


Der TSV Essel musste in Hagenah seine letzte Chance suchen, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Gegen den bis dahin unbesiegten VfK 01 Berlin stand es zunächst 1:1, ehe der TSV die letzten beiden Sätze jeweils mit 11:7 gewann. Noch schwerer wurde es gegen SG Stern Kaulsdorf. Die Ostberlinerinnen wollten auch einen letzten Angriff auf die Spitzenplätze wagen. So entwickelte sich eine rasante Partie, in der Essel viel Stehvermögen zeigte. In den beiden ersten Durchgängen musste jeweils ein Rückstand aufgeholt werden, ehe es zu den Satzgewinnen kam. Aber Kaulsdorf konnte zum 2:2 ausgleichen und führte im entscheidenden Satz auch schon 10:9. Doch Essel drehte auf und siegte 12:10. „Vier Punkte für uns sind fabelhaft“, so Trainer Marco Bartsch.


Nicht so berauschend lief es beim Lokalrivalen TSV Hagenah. Zuerst zeigte sich Kaulsdorf mit 11:3, 13:11 und 11:8 zu ĂĽberlegen, ehe der VfK 01 Berlin die Gastgeberinnen mit 11:8, 11:6 und 11:9 bezwingen konnte.
Quelle: Stader Tageblatt vom 07.06.2016, Autor: Wolfgang Bartsch

Aktualisiert (Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 22:00 Uhr)

 

TSV Essel – VfK Berlin 3:1 (11:9, 4:11, 11:7, 11:7)

Im ersten Spiel auf dem Sportplatz in Hagenah mussten wir direkt gegen den Tabellenführer, den VfK Berlin, bestehen. Die spannende Partie entschieden wir im ersten Satz mit einem 11:9 für uns. Im Anschluss mussten wir ein 4:11 einstecken, das u.a. in Unkonzentriertheiten im Spielaufbau begründet war. Die folgenden beiden Sätze gingen wiederum relativ eindeutig an uns. 3:1 – der Tabellenführer wurde bezwungen!

TSV Essel – SG Stern Kaulsdorf 3:2 (11:9, 13:11, 4:11, 10:12, 12:10)

Nach einer Pause von einem Spieldurchgang spielten wir nun gegen den SG Stern Kaulsdorf. Bei den hohen Temperaturen erwies sich dies als eine echte Herausforderung. Nachdem wir die ersten Sätze knapp für uns entschieden hatten, mussten wir den Ausfall von Jasmin Winkelmann verkraften. Neu aufgestellt wurde Nele Wölpern in der Abwehr und Seike Dieckmann in der Mitte. Der dritte Satz zeigte mit einem deutlichen 4:11, dass wir uns zunächst an die neue Konstellation gewöhnen mussten. Doch im Anschluss gelang es uns wieder gut ins Spiel zu finden und mit dem letzten Satz das Spiel mit einem 3:2 für uns zu entscheiden!


Für Essel spielten: Hanna Steffens, Seike Dieckmann, Jasmin Winkelmann, Nele Wölpern, Fiona Richter und Anne Lütjen

 
Veranstaltungen

Deutsche Meisterschaften der Senioren M35

Am 14. und 15.04.2018 richtet der TSV Essel die Deutschen Meisterschaften der Senioren M35 in Fredenbeck aus.

Zu unserer DM-Seite

Suchen: