Die Freude war 10 Kindern vom TSV Essel im Alter zwischen 6 und 9 Jahren förmlich anzusehen. Kurz vor Weihnachten schafften sie das vereinsinterne „Bronzeabzeichen Faustball“ und bekamen dafür einen kleinen Pokal überreicht.

Die Idee stammt vom österreichischen Faustballverband und überzeugte das Trainergespann Marco und Kathrin Bartsch sofort. „Wir waren sofort angetan von diesem Konzept und haben es 1 zu 1 umgesetzt. Vor allen Dingen war es gut für die Eigenmotivation der Spieler, die das Ziel unbedingt erreichen wollten“, so Trainerin Kathrin Bartsch. 3 Monate hatten die kleinsten Vereinsmitglieder Zeit, sich auf 5 Übungen vorzubereiten, ehe in der letzten Trainingseinheit vor Weihnachten die Abschlussprüfung absolviert wurde. Und auf Anhieb schafften dieses 5 Mädchen und 5 Jungs. Doch die Prüfungen hatten es in sich und die Kiddies mussten ihr Bestes dafür geben. 10 x hintereinander musste man den Ball jeweils mit einem Bodenkontakt indirekt hochspielen, danach 5 x direkt, von 10 Versuchen mussten jeweils 8 Angaben und 8 Rückschläge ins hintere Feld geschlagen werden (Feldgröße 18x9m), und zum Schluss von 10 Annahmen 7 in einen Zielbereich auf 2 kleinen Matten in einer Entfernung von 8 Metern gespielt werden.

Doch nicht nur das Erreichen der Übungen wurde vorausgesetzt, sondern auch die richtige technischen Haltung von Armen und Beinen. „Wir sind begeistert und wir glauben, dass es allen Kindern richtig viel Spaß gemacht hat, auf dieses Ziel hinzuarbeiten. Es erfüllt uns mit Stolz, dass über die Hälfte der Kinder dieses Abzeichen erlangt haben“, so Trainer Marco Bartsch. Doch ausruhen gilt nicht, den nach Bronze kommt Silber und dieses ist für das Jahr 2018 vorgesehen. Die Kiddies nahmen dieses mit Freude auf und wollen auch hier einen weiteren Schritt in ihrer faustballerischen Entwicklung nehmen.

Das Bronzeabzeichen haben geschafft:
Lina Schomacker (weibl. U10), Sophie Seeba (weibliche U10), Sarah Bardenhagen (weibliche U10), Mara-Sophie Bartsch (weibliche U10), Amelie Tamm (weibliche U10), Paul Nitt (Mixed U8), Mika Joel Bartsch (Mixed U8), Tim Schomacker (Mixed U8), Bennet Jahr (Mixed U8) und Hennes Pape (Mixed U8).

Aktualisiert (Mittwoch, den 27. Dezember 2017 um 19:21 Uhr)